Ehrung der "mit Abstand" besten Schachspieler unserer Schule

Viele Wochen war die Walter-Schottky-Grundschule Pretzfeld, wie alle Schulen, aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Auch die Schulschach-Gruppe, die von Armin Rosmann vom TSV Kirchehrenbach betreut wird, musste die Figuren stehen lassen.


Nachdem nun die 4. Klassen wieder ins Schulhaus durften, konnten endlich die Sieger der Schulschach-Meisterschaft durch die Schulleiterin Annette Forster-Sennefelder gekürt werden. Monatelang vor den Corona-Einschränkungen hatten die Kinder auf den 64 Feldern miteinander gekämpft. Kurioserweise hatte man zwar 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie vereinbart, dann aber doch ohne Schachuhr gespielt. Nach 12 Runden hatte Maximilian Vogel aus der Altreuth (10,5 Punkte) gewonnen, dessen König von niemandem Matt gesetzt werden konnte. Auf dem Podest landeten zudem Luisa Hostalka aus Hagenbach und Jonas Plank aus Pretzfeld (beide 7,5 Punkte). Die weiteren Plazierungen: Sebastian Vogel, Eva Prütting, Clarissa Möck, Lea Richter und Joyce Rimmel. 





 Kategorien


 Archiv

Top